Aktuell
Damit Sie verstehen, wovon wir reden.

GGW Versicherungslexikon

Betriebsschließungs-Versicherung

Kurzbeschreibung

Eine Betriebsschließungs-Versicherung bietet finanziellen Schutz beim Auftritt einer im Vertrag aufgeführten meldepflichtigen Krankheit oder eines Krankheitserregers nach dem Infektionsschutzgesetz (lfSG), wenn behördlich

  • die Schließung Ihres Betriebesoder einer Betriebsstätte
  • die Desinfektion Ihres Betriebes
  • die Desinfektion oder Vernichtung Ihrer Waren und Vorräte
  • Tätigkeitsverbote gegenüber Ihrem Betriebspersonal
  • Ermittlungs- und Beobachtungsmaßnahmen

angeordnet wurde(n).

Versicherter Schaden

Die Entschädigung umfasst den Schließungsschaden (Vermögensschaden) und den Warenschaden (Sachschaden) - das sind: 

  • der entgangene Gewinn, fortlaufende Kosten, Wiedereröffnungskosten nach vereinbarter Tagesentschädigung
  • Kosten zur Desinfektion der Betriebsräume und -einrichtung
  • Kosten an Waren und Vorräten, die durch Desinfektion oder Brauchbarmachung zur anderweitigen Verwertung oder Vernichtung entstehen
  • Bruttolohn- und Gehaltsaufwendungen für die dem Tätigkeitsverbot unterliegenden Personen
  • Kosten für die behördlich angeordneten Ermittlungs- und Beobachtungsmaßnahmen

Versicherter Zeitraum

Der Schaden wird ab erstmaliger Schließung bis zur Aufhebung längstens für den Zeitraum der vereinbarten Haftzeit (in der Regel 30 Tage) ersetzt.

Wesentliche Ausschlüsse

  • Nicht versichert sind Schäden, ohne Rücksicht auf mitwirkende Ursachen, durch Kriegsereignisse jeder Art, Innere Unruhen, Überschwemmungen, Rückstau, Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen, Vulkanausbruch, Grundwasser, Ableitung von Betriebsabwässern, terroristische Anschläge, nukleare Strahlung, radioaktive Substanzen, Kernenergie.
  • Nicht versichert sind Schäden an Vorräten und Waren, die bereits zum Zeitpunkt der Übergabe an Sie oder der Einbringung in den versicherten Betrieb durch Krankheitserreger infiziert waren.
  • Nicht versichert sind Schäden an Schlachttieren, die nach durchgeführter Schlachtung im Wege der amtlichen Fleischbeschau für untauglich oder nur unter Einschränkung tauglich erklärt werden. Das gleiche gilt für Einfuhren, die der Fleischbeschau unterliegen.

Einschränkungen des Versicherungsschutzes

Ein Anspruch auf Entschädigungsleistung besteht nicht, wenn

  • die Durchführung oder Einhaltung von Gesetzen oder erlassenen Verordnungen durch den Versicherungsnehmer selbst oder einer in seinem Auftrag handelnden Person schuldhaft abweicht und dieses Verhalten Anlass von behördlichen Maßnahmen und Empfehlungen ist.
  • Schadenersatz aufgrund öffentlich-rechtlichen Entschädigungsrechts beansprucht werden kann (z. B. nach den Bestimmungen des Infekstionsschutzgesetzes, den Vorschriften über Amtshaftung).

Mehr zum Thema

GGW Leistungen

Über GGW

GGW Service

Das könnte auch von Interesse sein

GGW Blog

Aktuelles aus unserem Haus

Hamburg räumt auf? GGW ist dabei!

Jetzt lesen

GGW erhält Kununu Top Company Siegel

Jetzt lesen

Wie Sie geschützt sind, wenn Sie konkrete Hilfe leisten

Jetzt lesen

Krieg in der Ukraine – was bedeutet das für Ihre Versicherungen?

Jetzt lesen

Auswirkungen der Ukrainekrise im Forderungsmanagement

Jetzt lesen

LLP als neue Berufsausübungsgesellschaft

Jetzt lesen

Die PartGmbB und die Reform der Bundesrechtsanwaltsordnung – was ist zu tun?

Jetzt lesen

Gesetzliche Anpassungen an die digitale Entwicklung - was ändert sich?

Jetzt lesen

Insolvenzanfechtung – Wie gewonnen, so zerronnen

Jetzt lesen

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

Jetzt lesen

Wunschbaum-Aktion: GGW erfüllt rund 50 Wünsche von Kindern und Jugendlichen

Jetzt lesen

Wirtschaftskriminalität ist auf dem Vormarsch: Schützen Sie Ihr Unternehmen!

Jetzt lesen
Corona-Störer
  

Aktuelle Information zum Corona-Virus

Wir sind weiter für Sie da!

Jetzt lesen